Kalita Wave Dripper | Schritt für Schritt Anleitung | Kalita Wave Zubereitung | Kalita Wave Test

Der Kalita Wave Dripper ist ein Handfilter vom japanischen Hersteller Kalita. Du kannst mit dem Filter auch ohne geschickte Gießtechnik einen aromatischen Kaffee zubereiten. Durch die wellenartige Form des Filterpapiers kann der Kaffee gleichmäßig und konstant abfließen. Es bleiben also keine Kaffeemehlreste am Filterrand zurück.

Wir haben die Edelstahl-Variante #185 für 2-4 Tassen getestet und eine kurze Anleitung geschrieben, wie du das Maximum an Geschmack mit dem Kalita Wave Dripper herausholen kannst.

Kalita Wave Dripper: Innovation aus Japan

Wer schon einmal in Japan gewesen ist, weiß, dass die Japaner eine sehr spannende und innovative Kaffee-Kultur haben. Die Japaner haben nicht nur den V60 Handfilter erfunden, sondern auch den Kalita Wave Dripper entwickelt. Die Firma Kalita wurde bereits im Jahre 1959 gegründet und vertreibt neben Filterhaltern auch Kaffeemühlen, Cold Brew Tower, Glas Kannen, Wave Pot Wasserkocher und Tassen.

Wie ist der Kalita Wave Dripper konstruiert?

Der Wave Dripper von Kalita ist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Der Griff ist aus dunklem Melaminharz hergestellt, das sich beim Aufguss mit heißem Wasser nicht erwärmt. Der Filterhalter hat einen flachen Boden, in dem drei kleine Löcher eingelassen sind. Der flache Boden im Filter sorgt für weniger Turbulenzen, als das bei kegelförmigen Filtern zum Teil der Fall sein kann. Channeling, das Durchrauschen des heißes Wassers auf nur wenigen Bahnen (Channels), findet nicht statt. Dadurch wird eine besonders gleichmäßige Extraktion ermöglicht.

Woher kommt der Name “Wave” eigentlich?

Im Filterpapier des Kalita Wave Drippers sind 20 Wellen (engl. “Waves”) eingearbeitet. Diese sorgen dafür, dass das Wasser beim Aufguss weniger Berührungspunkte mit dem Edelstahlfilter hat. Es geht also weniger Hitze verloren. Die Wellen-Konstruktion bringt einen weiteren Vorteile mit sich: Das Filterpapier hat stets Abstand zur Filterwand – das Wasser kann somit also leichter ablaufen. Damit wird ein ähnlicher Effekt wie bei dem Hario V60 Filter und seinen schräg verlaufenden Rippen erzielt.

Wie schmeckt Kaffee mit dem Kalita Wave?

Beim Kalita Wave kommt ein Filter zum Einsatz. Der Kaffee schmeckt daher “sauber”, also frei von Kaffeepartikelchen, weil diese herausgefiltert werden. Oft weist der Kaffee eine rötliche Tönung auf.

Mit diesem Filtersystem kannst du unserer Meinung nach das Maximum an Geschmack aus einem Spezialitäten-Kaffee herausholen, wenn der Mahlgrad ideal ist und du keine Fehler bei der Zubereitung machst.

Nach welchen Aromen Kaffee mit dem Kalita Wave nun genau schmeckt, hängt natürlich von den Kaffeebohnen ab, die du verwendest. Wenn du sehr säurebetonte und zitrusartige Aromen magst, dann empfehlen wir dir Kaffee aus Ostafrika (z.B aus Äthiopien oder Kenia).

Bedingt durch die Konstruktion und die wellenartigen Form des Filters schmeckt der Kaffee mit dem Kalita Wave ähnlich wie beim Hario V60. Für uns ist der Kalita Wave neben dem V60 der perfekte Handfilter für helle Filterkaffee-Röstungen mit blumigen und fruchtigen Aromen.

Kalita Wave Dripper 185 Zubereitung – Schritt für Schritt Anleitung

Unser Kalita Wave Rezept: Auf 32,5 g frisch gemahlene Kaffeebohnen gießen wir 500 ml Wasser auf. Der Mahlgrad sollte mittel bis grob sein, etwas feiner als bei der Chemex. Innerhalb von ca. 2 min 30 Sekunden gießen wir 500 ml Wasser vollständig auf. Nach ca. 3 min 30 Sekunden sollte die Extraktion spätestens beendet sein.

Schritt 1: Kaffeebohnen abwiegen
Für 500 ml Wasser empfehlen wir dir, 32,5 g Kaffee zu verwenden.

Schritt 2: Papierfilter befeuchten
Papierfilter in den Kalita Wave Dripper legen und mit heißem Wasser befeuchten, damit die Geschmacksstoffe im Papier beseitigt werden.

Schritt 3: Kaffeemehl in den Filter geben
Die Kaffeebohnen kurz vor dem Brühen mahlen (Mahlgrad mittel bis grob) und das Kaffeemehl in den Papierfilter geben.

Schritt 4: Kaffeemehl befeuchten
Das Kaffeemehl wird mit heißen Wasser (92 – 94 ° Celsius) befeuchtet. Du solltest in etwa doppelt so viel Wasser auf den Kaffee gießen, wie das Pulver wiegt (bei 32,5 g Kaffeemehl also ca. 65 g Wasser).

Schritt 5: 30 Sekunden “Blooming”
In der Blooming-Phase quillt (“blüht”) das Kaffeemehl auf. Dadurch entweicht Kohlendioxid aus dem Kaffee. Der fertige Kaffee wird dadurch später dann weicher und vollmundiger schmecken. Sollte der Kaffee nicht aufquellen, ist das ein Zeichen dafür, dass der Kaffee nicht mehr frisch ist.

Schritt 6: Wasser weiter aufgießen
Nach der 30-sekündigen Blooming-Phase musst du weiteres Wasser aufgießen. Am besten mit dünnem Wasserstrahl immer direkt auf den Kaffee in langsamen kreisenden Bewegungen gießen. Du solltest vorsichtig und gleichmäßig über den gesamten Kaffee gießen. Nicht auf die Filterwände gießen, weil dadurch Wasser am Kaffeepulver vorbei gelangt, ohne Kaffee zu extrahieren.

Schritt 7: Filterhalter schwenken
Wenn du Wasser bis ca. 2-3 cm unterhalb des Filterrands eingegossen hast, kannst du den Filter leicht schwenken. Das Schwenken verhindert, dass Kaffeemehlreste am Rand kleben bleiben.

Schritt 8: Regelmäßig Wasser nachgießen und Filter schwenken
Durch regelmäßiges Nachgießen mit langsamen, gleichmäßigen kreisenden Bewegungen wird die Kaffee-Wasser-Lösung auf Niveau gehalten. Nach dem Aufgießen den Filterhalter leicht schwenken. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis die gewünschte Wassermenge (hier: 500 ml) erreicht ist.

Schritt 9: Extraktion beendet

Wenn du 500 ml Wasser in 2 – 3 Minuten aufgegossen hast, sollte die Kaffee-Extraktion beendet sein. Der verbliebene Kaffeesatz sollte trocken aussehen und die Oberfläche sollte relativ flach sein.

Schritt 10: Umrühren
Vor dem Trinken den Kaffee kurz umrühren oder die Kaffeekanne schwenken.

Schritt 11: Eingießen und kurz abkühlen lassen

Jetzt kannst du deinen frisch zubereiteten Kalita Wave Kaffee eingießen. Am besten noch kurz warten, bevor du trinkst. Dann kommen die feinen Fruchtsäuren besser zum Vorschein.

Video: Kalita Wave Dripper Zubereitung

Kalita Wave: Edelstahl, Keramik, Kupfer oder Glas?

Den Kalita Wave Dripper kannst du in verschiedenen Ausführungen kaufen. Es gibt ihn aus Glas, Keramik, Edelstahl oder Kupfer zu kaufen. Wir haben uns für den Kalita Wave Dripper aus Edelstahl entschieden, weil das Material robust und leicht ist – vor allem auf Reisen hat sich die Robustheit schon bezahlt gemacht. Der Kalita Wave Dripper aus Kupfer sieht beeindruckend aus, ist hingegen aber mit über 100 € verhältnismäßig teuer.

Kalita Wave aus Edelstahl
Hier findest du die Produkt- und Preisübersicht bei amazon.de

Kalita Wave 185 Wasserspender
3 Bewertungen
Kalita Wave 185 Wasserspender
  • Ein wunderbarer Handfilter, hergestellt aus Edelstahl.
  • Wie ein abgeschnittener Kegel designt, ist der Dripper mit seinem flachen Boden so konzipiert, dass die Kontaktfläche zwischen ihm und dem Filter sehr gering ist. Dies ermöglicht eine besonders schonende Kaffee-Extraktion. Mit diesem Dripper wird das Zubereiten von leckerem Kaffee wahrlich zu einem Kinderspiel.

Kalita Wave Glaskanne (500 ml)
Hier findest du die Produkt- und Preisübersicht bei amazon.de

Kalita Wave Server Kaffeekanne (Glas, 500 ml)
1 Bewertungen
Kalita Wave Server Kaffeekanne (Glas, 500 ml)
  • Servierkanne von Kalita aus hitzebeständigem Glas
  • perfekt mit dem Kalita Wave Dripper oder dem Hario v60 kombinierbar

Kalita Wave Filter (3er Set = 300 Stück)
Hier findest du die Produkt- und Preisübersicht bei amazon.de

[3 Sets!] Kalita Wave Series Wave Filter 185[2-4 Persons] White.100 Pieces #22199 Japan Import) by Kalita
1 Bewertungen
[3 Sets!] Kalita Wave Series Wave Filter 185[2-4 Persons] White.100 Pieces #22199 Japan Import) by Kalita
  • [3 Sets!] Kalita Wave Series Wave Filter 185[2-4 Persons] White.100 Pieces #22199 Japan Import)
  • White

Fazit

Kaffee aus Kalita Wave Dripper schmeckt nicht nur großartig, auch die Zubereitung ist etwas ganz Besonderes. Denn die Zubereitung ist vergleichbar mit einer japanischen Teezeremonie. Nur wenigen Zubereitungsmethoden wohnt ein vergleichbar meditativer Aspekt inne wie die Methode mit dem Kalita Wave Dripper. Also genau das Richtige, um etwas Tempo aus der schnelllebigen Zeit zu nehmen.

Was sagst du über den Kalita Wave Kaffee? Teile uns deine Meinung gerne als Kommentar unten mit.

Meine Bewertung

Kalita Wave Dripper

95 von 100 möglichen Punkten


Das könnte dich auch interessieren

Cappuccino ist für uns die beste aller Espressovariationen mit Milchanteil. Wie zeigen dir, wie du den perfekten Cappuccino zubereiten kannst.

Cappuccino zubereiten


Du willst zu Hause die Zubereitung von Kaffee auf ein anderes Level heben? Dann wirf unbedingt mal einen Blick auf unsere Empfehlungen für nützliches Barista Zubehör.

Barista-Zubehör entdecken


Mit einer guten Espressomühle legst du den Grundstein für einen exzellenten Espresso. Worauf du beim Kauf achten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Weiterlesen


Die Quamar M80E ist eine elektrische Direktmahler-Mühle mit Scheibenmahlwerk aus Italien, die wir ausgiebig getestet haben.

Zum Testbericht


Die Graef CM 800 ist eine elektrische Einsteigermühle mit Kegelmahlwerk. Ein echtes Allround-Talent und Preis-Leistungswunder!

Zum Testbericht


In unserem Test klären wir dich über die Vor- und Nachteile auf und verraten dir auch, was uns an Profitec Pro 300 besonders gut gefällt!

Zum Testbericht


Über den Autor:

Finn’s Website:

Erstellt am: 24. Juni 2019

barista-passione.de

barista-passione.de logo

Bitte bewerte den Artikel.

*Letzte Aktualisierung am 21.09.2019 / Verweise zu amazon.de und anderen Online-Shops sind sogenannte Provision-Links (Affiliate-Links). Wenn du auf einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diese Links bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, diesen Blog am Laufen zu halten! Vielen Dank dafür! / Bilder in den Verweislink-Boxen stammen von der Amazon Product Advertising API.