Wenn du einen wirklichen intensiven Kaffeegeschmack magst, dann solltest du dir unbedingt einmal einen Ristretto zubereiten oder in einem Spezialitäten-Café bestellen. Der Ristretto hat einen kräftigeren Körper als ein klassischer Espresso und ist eine echte aromatische Geschmacksbombe im Mund. Ristretto bedeutet übersetzt “begrenzt”. Dies spiegelt sich in der verwendeten Wassermenge wieder.

Unterschied Ristretto vs. Espresso

Für einen Ristretto wird im Vergleich zu einem Espresso nur etwa die Hälfte der Menge an Wasser benötigt. Entsprechend geringer fällt die Füllmenge in der Tasse bei einem Ristretto aus (Füllmenge Ristretto ca. 15 ml vs. Füllmenge Espresso ca. 25-30 ml). Dadurch ergibt sich auch eine kürzere Durchlaufzeit (auch Extraktionszeit genannt) und eine entsprechend kürzere Kontaktzeit des Kaffeemehls mit dem Wasser. Die Menge des Kaffeepulvers ist allerdings identisch. Das Ergebnis ist ein sehr stark konzentrierter und noch aromatischer kurzer Espresso. Der Ristretto wird daher auch als „verkürzter Espresso“ bezeichnet. In Süditalien wird der Ristretto auch liebevoll als “Corto” (Kurzer) bezeichnet.

Wie schmeckt ein Ristretto?

Den Kaffeegeschmack eines Ristrettos würden wir als intensiv, kräftig und eher säurebetont einstufen. Die Konsistenz des Getränks ist sirupartig und weniger flüssig. Wenn du Filterkaffee mit viel Milch (und Zucker) gewöhnt bist, wird dich der Geschmack eines Ristrettos erstmal von den Socken hauen. Man muss sich wirklich erstmal an diesen intensiven Geschmack herantasten. Erst dann weiß man die Vorzüge eines Ristrettos zu schätzen.

Das Aroma eines Ristrettos ist weniger bitter als bei einem herkömmlichen Espresso. Der Grund dafür ist, dass die Kontaktzeit mit dem Kaffeemehl kürzer ist. Daher gelangen wenige Bitterstoffe in die Tasse. Denn Bitterstoffe entstehen vermehrt erst nach der Durchlaufzeit von 25 bis 30 Sekunden. Und beim Ristretto wird die Durchlaufzeit bereits nach 15 Sekunden gestoppt. Daher werden in einem Ristretto primär die sauren- und süßen Aromen extrahiert. Wenn du eine ausgeprägte Sensorik besitzt, wirst du bei einem Ristretto eine stärkere Süße als bei einem Espresso wahrnehmen. Aufgrund dieser ausgeprägten Süße eignet sich ein Ristretto unserer Meinung nach ideal für die Zubereitung von Kaffeegetränken mit Milchschaum, wie Cappuccino, Flat White, Caffè Latte und Latte Macchiato.

Ristretto zubereiten

Für die Zubereitung eines Ristrettos benötigst du frisch geröstete Espressobohnen und eine Espressomaschine mit Siebträger. Die Bohnen (7 – 10 g für eine Tasse Ristretto) solltest du direkt vor dem Aufbrühen mit einer Espressomühle in den Siebträger mahlen. Der Mahlgrad sollte etwas feiner als bei der bei Espresso-Zubereitung sein. Dadurch wird in der kurzen Extraktionszeit das intensive Aroma aus den Bohnen herausgekitzelt. Deine Espressotasse solltest du vorab mit heißem Wasser vorwärmen, bevor du die Extraktion startest.

Die Extraktionszeit sollte 15 Sekunde dauern. In diesen 15 Sekunden sollten 15 ml Flüssigkeit extrahiert worden sein. Bevor du den Ristretto trinkst, vergiss nicht, das Getränk einmal umzurühren, damit sich die Aromen besser miteinander vermischen.

Doppelter Ristretto

In einer Espressotasse sind 15 ml Ristretto nur eine kleine Menge an Flüssigkeit. Genau genommen sind 15 ml nur ein kleiner Schluck. Daher gibt es noch eine weitere Variante, nämlich einen Doppio Ristretto (Doppelter Ristretto). Für einen doppelten Ristretto wird die doppelte Menge an Kaffeemehl verwendet (14 bis 20g) und in etwa 30 – 35 ml Flüssigkeit extrahiert.

Ristretto Rezept

Ristretto Rezept (15 ml)
Von
29. Januar 2018
ristretto-zubereiten ristretto-zezept
Ein Ristretto ist ein Espresso mit einer verkürzten Durchlaufzeit. Hier findest du unser Rezept zum Ristretto für 1 Tasse (15 ml).

Nährwertangaben (15 ml):
2 Kalorien
0,1 Gramm Fett

Zutaten:
7 – 10 g frische Espressobohnen
heißes Wasser (90 – 94 °C)


Anleitung für die Zubereitung von 15 ml Ristretto:
Schritt 1: Espressotasse auf der Espressomaschine oder mit heißem Wasser vorwärmen.
Schritt 2: 7 – 10 g Espressobohnen direkt in den Siebträger fein mahlen.
Schritt 3: Espressomehl im Siebträger leveln und tampern.
Schritt 4: Siebträger in der Brühgruppe einspannen und den Bezug starten.
Schritt 5: Bezug nach ca. 15 Sekunden stoppen, wenn 15 ml Ristretto aufgebrüht sind.
Schritt 6: Umrühen & trinken.


Unsere Bewertung:

5,0 von 5 Punkten basierend auf 2 Bewertungen


Weitere Kaffeespezialitäten und deren Zubereitung findest du hier:

  • Espresso zubereiten
  • Cappuccino zubereiten
  • Latte Macchiato zubereiten
  • Caffè Latte zubereiten
  • Flat White zubereiten
  • Cafe Americano zubereiten
  • Über den Autor:





    Finn’s Website:

    barista-passione.de