Bevor die Kaffeevollautomaten ihren Siegeszug bei Kaffeeliebhabern antraten, war die French Press das A und O bei der Kaffeezubereitung.  Auch heute noch wird diese traditionsreiche Art, Kaffee zuzubereiten, und das gute Aroma des Kaffees bei vielen geschätzt.  

Um den besten Kaffee zuzubereiten, muss die Stempelkanne Anleitung genau befolgt werden und diese muss einige Voraussetzungen erfüllen. Sie muss einfach zu bedienen sein und muss schnell und bequem einen wohlschmeckenden Kaffee zubereiten. In diesem Artikel werde ich dir möglichst viele Informationen über eine French Press liefern. Vielleicht kann ich dich überzeugen, dir auch eine anzuschaffen. Das erwartet dich hier:

Woher stammt die French Press? Wer hat French Press Kaffee erfunden?

Wie der Name schon verrät, stammt der Kaffeezubereiter aus Frankreich.  Er wurde dort Mitte des 19. Jahrhunderts durch Zufall erfunden, als ein Franzose vergaß, seinen Kaffee gemeinsam mit dem Wasser aufzukochen.  Daher goss er dann einfach das heiße Wasser über den Kaffee und filterte das Pulver heraus.

Patentiert wurde das Gerät allerdings erst 1929 von dem italienischen Designer Attilio Calimani. Ein Revival erfuhr sie in den 1974, als die dänische Firma Bodum einen Kaffeezubereiter in der uns heute bekannten Form der French Press auf den Markt brachte.  Bodum wurde für diese Maschine sogar mit dem dänischen Designpreis ausgezeichnet. 

Das Gerät, auch als Pressstempelkanne, Siebstempelkanne, Kaffeedrücker oder Kaffeepresse bekannt, ist also eine europäische Gemeinschaftsproduktion.

Welches Equipment brauche ich für French Press Kaffee?

Zum French Press Kaffee Zubereiten brauchst du zunächst einmal eine passende Stempelkanne.  Dann solltest du eine Waage, einen Wasserkocher, eine Kaffeemühle, zwei Ess- oder Sahnelöffel und einen Timer oder eine Uhr zur Hand haben.

Der Aufbau der French Press

Die Pressstempelkanne ist immer ziemlich gleich aufgebaut. Sie besteht meist aus einer Halterung, in der eine herausnehmbare gläserne Kanne sitzt und einem Deckel mit einem Pressstempel. An dem Stempel befindet sich ein Metallsieb, das beim Herunterdrücken des Stempels den Kaffeesatz vom fertigen Kaffee trennt. 

Das Kaffeepulver hat über längere Zeit Kontakt zum Wasser.  Daher zählt man dieses Brühverfahren zu den Immersionsmethoden.  Da der Kaffee nicht gefiltert wird, bleiben die ätherischen Öle aus der Kaffeebohne im fertigen Kaffee erhalten.  Dadurch erhält dieser einen besonders vollen Geschmack.

Kaffeepressen werden aus Kunststoff, aus Edelstahl, Keramik und Glas hergestellt.

French Press wie viel Kaffee?

Für ein ideales French Press Rezept entspricht das Verhältnis von Kaffee zu Wasser 1 g Kaffeepulver zu 17 g Wasser.  

  • Für eine 0,35 l Kanne benötigst du etwa 21 g Kaffeepulver
  • Für eine 0,5 l Kanne benötigst du etwa 30 g Kaffeepulver
  • Für eine 0,75 l Kanne benötigst du etwa 45 g Kaffeepulver
  • Für eine 1 l Kanne benötigst du etwa 60 g Kaffeepulver
  • Für eine 1,5 l Kanne benötigst du etwa 90 g Kaffeepulver

Zubereitung von French Press Kaffee: Schritt-für-Schritt-Anleitung

French Press Rezept
Von
22. März 2022 french press rezept Rezept-Kategorie: Kaffee Rezepte
Stichworte: French Press, French Press Rezept, French Press Kaffee machen, French Press Zubereitung

Beschreibung: Auch heute noch wird die French Press wegen ihrer einfachen Möglichkeit, Kaffee zuzubereiten von vielen geschätzt. Hier findest du unser Rezept für 500 ml French Press Kaffee.

Nährwertangaben 500 ml):
0 Kalorien
0,0 Gramm Fett

Zutaten:
30 g Kaffeebohnen (grob & frisch gemahlen)
500 ml Wasser (94 ° Celsius)
Kaffeemühle
French Press

Anleitung für die Zubereitung von 500 ml French Press Kaffee:

Schritt 1: Mahle die benötigte Menge Kaffeebohnen, wie nachfolgend angegeben, mit einem groben Mahlgrad. Die Konsistenz des Kaffeepulvers sollte so ähnlich sein wie grobes Meersalz. Durch diesen Mahlgrad wird eine langsame und gleichmäßige Extraktion des Kaffeepulvers garantiert und der Geschmack des Kaffees wird reichhaltiger. Bei einem zu feinen Mahlgrad wird der Kaffee bitter.

Schritt 2: Spüle jetzt das Gerät mit heißen Wasser aus oder wärme es eine Weile vor, damit der Kaffee nachher länger warm bleibt. Gleichzeitig koche ausreichend Wasser für deine Kanne. Das Wasser sollte zum Aufgießen des Kaffees 95 Grad Celsius heiß sein. Stelle die Temperatur an deinem Wasserkocher entsprechend ein oder messe das Wasser mit einem Küchenthermometer nach. Entleere jetzt die vorgewärmte Kanne.

Schritt 3: Gib das frisch gemahlene Kaffeepulver in die Kaffeepresse und gieße es mit der Hälfte des aufgekochten Wassers auf. Nach ein paar Sekunden rührst du das Ganze ein paar mal gut um, damit das Kaffeepulver gleichmäßig verteilt wird und die Kaffeearomen bestens extrahiert werden können. Verwende zum Umrühren keine metallenen Löffel, damit die Glaskanne nicht beschädigt wird. Dann füllst du das restliche Wasser bis zur Markierung an der Pressstempelkanne auf und setzt den Deckel auf die Stempelkanne. Dann drückst du den Stempel ganz leicht nach unten, damit das Kaffeepulver an der Oberfläche mit Wasser bedeckt ist.

Schritt 4: Jetzt lässt du den Kaffee 4 Minuten lang ziehen und drückst dann den Stempel gleichmäßig und sehr langsam nach unten. Dabei sollte ein leichter Widerstand spürbar sein. Wenn der Siebstempel sich nur schwer nach unten drücken lässt, wurde das Kaffeepulver möglicherweise zu fein gemahlen und umgekehrt. Die Ziehzeit kann je nach Geschmack von 3 bis 6 Minuten variiert werden. Probier einfach aus, wie es dir am besten passt.

Schritt 5: Jetzt solltest du den Kaffee direkt in die Tassen einschenken oder in eine Thermoskanne umfüllen, da sonst der Kaffee weiter zieht und bitter wird.

Wie schmeckt der Kaffee aus einer French Press?

Wenn du gerne einen Kaffee mit kräftigem, starkem Geschmack wünschst, solltest du die Extraktionszeit etwas länger wählen. Bevorzugst du einen milden Kaffee, sollte die Extraktionszeit kürzer gewählt werden.

Der Geschmack des Kaffees ist besser, wenn du die Kaffeebohnen frisch mahlst. Der Mahlgrad sollte grob bis mittel grob sein. Wenn der Mahlgrad zu fein ist, erfolgt die Extraktion relativ schnell und der Kaffee schmeckt sauer oder bitter.

Welche French Press Modelle gibt es?

Grundsätzlich sind alle French Press Modelle gleich aufgebaut. Sie bestehen aus einer Kanne mit Henkel und einem Rahmen und dem Pressstempel mit Sieb. Das Sieb ist fast immer aus Edelstahl, da dieser haltbar und hitzebeständig ist. Bei den restlichen Bestandteilen gibt es einige Unterschiede:

French Press aus Glaskanne

Die meisten Kannen sind aus Glas gefertigt. Oft besteht der Rahmen aus Edelstahl. Es gibt jedoch einige Modelle, die ganz aus Glas bestehen, bei denen nur der Stempel aus Edelstahl gefertigt ist.

Vorteile der Glas-Modelle

  • Glas sieht edel und ansprechend aus.
  • Die durchsichtige Kanne erleichtert das Einfüllen von Kaffeepulver und Wasser.
  • Sie lässt auf einen Blick erkennen, wie viel Kaffee noch da ist.

Nachteile der Glas-Modelle

  • Glas kann bei Hitze zerspringen.
  • Es ist empfindlich und nicht kratzfest.
  • Glas ist ein guter Wärmeleiter und kann bei der Kaffeezubereitung sehr heiß werden.

French Press aus Steingut oder Keramik

Eine aus Steingut oder Keramik gefertigte Kanne lässt viele farbliche Gestaltungsmöglichkeiten zu. Auch bei ihnen ist der Pressstempel aus Edelstahl gefertigt.

Vorteile der Steingut- oder Keramikkannen

  • Das Design kann passend zum anderen Geschirr gewählt werden.
  • Sie sind hitzebeständig und meistens spülmaschinengeeignet.
  • Die Kannen halten die Hitze größtenteils besser als die Glaskannen.

Nachteile von Steingut- oder Keramikkannen

  • Sie sind überwiegend teurer als andere Modelle.
  • Der Inhalt ist von außen nicht sichtbar.
  • Sie sind oft nur in großen Größen erhältlich.

French Press aus Edelstahl

Edelstahlkannen sehen sehr edel aus. Die Kannen sind oft doppelwandig, mit guten Isoliereigenschaften. Die Außenseite bleibt kühl. Die Kannen sind unzerbrechlich.

Vorteile von Edelstahlkannen

  • Gute Isoliereigenschaften.
  • Kühle Außenseite.
  • Unzerbrechlich.

Nachteile von Edelstahlkannen

  • Die Kannen sind meist teurer als die anderen Modelle.

Doppelwandige French Press

Ob Glas, Edelstahl oder Keramik, eine doppelwandige Kanne isoliert die Wärme besser und sorgt dafür, dass der Kaffee in ihr länger warm bleibt. Zwischen den beiden Wänden befindet sich entweder Luft oder ein Vakuum.

Vorteile der doppelwandigen Kanne

  • Kaffee bleibt länger warm.
  • Die Außenseite bleibt kühler.
  • Die Kanne ist in verschiedenen Materialien und Designs erhältlich.

Nachteile der doppelwandigen Kanne

  • Bleibt der Kaffee zu lange in der Kanne, werden Bitterstoffe freigesetzt.
  • Sie ist deutlich teurer als eine einfache Kanne.
  • Isolierkannen mit Vakuum sind sehr empfindlich.

Vor- und Nachteile der French Press?

Vorteile

Kaffee kann einfach und zeitsparend zubereitet werden.
Das Gerät ist umweltfreundlich
Kaffeegeschmack kann durch Pulvermenge und Wasser angepasst werden.
Aromastoffe bleiben im Kaffee enthalten.
Die Reinigung des Gerätes ist einfach.
Die Verarbeitung ist hochwertig
Die Geräte sind in verschiedenen Größen erhältlich.
Sie benötigen keinen Strom und sind somit auch für unterwegs gut geeignet.

Nachteile

Kannen aus Glas sind leicht zerbrechlich.
Möglicherweise sind in der Kanne Rückstände von Kaffeepulver.
Wenn der Kaffee zu lange in der Kanne bleibt, kann er bitter werden, da direkter Kontakt von Wasser und Kaffeepulver besteht.

Tipps für den perfekten French Press Kaffee

Wenn du die folgenden Tipps zum French Press Kaffee zubereiten befolgst, wirst du dir eine perfekte Tasse gönnen können:

1. Messe so genau wie möglich
Du allein entscheidest, wie du deinen Kaffee am liebsten magst. Daher messe bei jeder Zubereitung die Wassermenge und die Pulvermenge genau ab und schreib sie dir auf. Wenn du das perfekte Verhältnis von Kaffeepulver zu Wasser gefunden hast, schreib dir die Mengen auf und bleibe dabei.

2. Kaufe dir eine gute Kaffeemühle
Nur mit einer hochwertigen Kaffeemühle kannst du den Mahlgrad für deine Kaffeebohnen genau bestimmen.

3. Verwende eine grobe Mahlung
Mit gröberem Kaffeepulver lässt sich das Sieb besser bedienen und der Kaffee kann sein optimales Aroma entwickeln.

4. Verwende gefiltertes Wasser
Leitungswasser enthält Mineralien und Spurenelemente, die den Geschmack des Kaffees beeinflussen.

5. Verwende Spezialitätenkaffee
Nur die besten Kaffeebohnen garantieren auch einen guten Kaffee. Kaufe daher am besten Spezialitätenkaffee.

6. Erwärme die Kanne vorher
Eine erwärmte Kanne trägt dazu bei, die Temperatur des Kaffees später zu halten.

7. Verwende kein kochendes Wasser
Lasse gekochtes Wasser etwa 30 Sekunden lang stehen und verwende es erst dann.

8. Füge nicht sofort das gesamte Wasser hinzu
Gieße nur eine kleine Menge in die Kanne, um dem Kaffee etwa 30 Sekunden Zeit zum Ziehen zu gegen. Dann füge den Rest des Wassers hinzu.

9. Rühre das Kaffeepulver nicht zu oft um
Zu häufiges Umrühren kann den Extraktionsprozess verlangsamen.

10. Leere die Kanne sofort.
Entferne nach der French Press Zubereitung den gesamten Kaffee sofort aus dem Gerät. Wenn der Kaffee im Gerät bleibt, wird er mit der Zeit bitter.

11. Halte dein Gerät immer sauber
Rückstände in dem Gerät beeinflussen den Geschmack des neu zubereiteten Kaffees.

12. Benutze gröberes Kaffeepulver und lass den Kaffee etwas länger ziehen
Das Ergebnis ist ein herzhafter und wohlschmeckender Kaffee

Mahlgrad für French Press Kaffee

Der Mahlgrad spielt bei der French Press Zubereitung von Kaffee eine große Rolle. Wenn das Kaffeepulver etwas gröber ist, lässt sich das Sieb besser betätigen und auch eine etwas längere Ziehzeit macht den Kaffee nicht zu stark im Geschmack.

Besonders fein gemahlener Kaffee gibt mehr Aromastoffe in kürzerer Zeit ab und die Bitterstoffe gelangen schneller in den Kaffee. Für die meisten Siebe ist fertig gemahlener Kaffee kein Problem.

Grundsätzlich kann jeder Kaffee für die French Press Zubereitung genommen werden. Du solltest dich da ganz nach deinem Geschmack richten.

Wassertemperatur für French Press Kaffee

Die French Press Anleitung besagt, dass die optimale Wassertemperatur 94 Grad Celsius ist. Wenn dein Wasserkocher nicht auf diese Temperatur eingestellt werden kann, lasse das Wasser kochen und dann etwas abkühlen. Du kannst mit einem Küchenthermometer nachmessen, wann es die 94 Grad Celsius erreicht hat.

Reinigung der French Press Stempelkanne

Auf der Verpackung teilt der Hersteller meist mit, ob das Gerät für eine Reinigung in der Geschirrspülmaschine geeignet ist. Bei Edelstahl und Glas ist das größtenteils möglich. Bei Kunststoffteilen ist Vorsicht geboten. Du solltest bei der Reinigung die Stempelkanne Anleitung des Herstellers befolgen.

Auf jeden Fall sollte die Stempelkanne nach jedem Einsatz gereinigt werden, denn Kaffeereste in der Kanne oder an einem der Bestandteile kann den Geschmack des nächsten Kaffees negativ beeinflussen.

Die Reinigung ist relativ einfach. Nach jedem Brühvorgang sollte die Kanne und auch der Stempel mit heißem Wasser ausgespült werden. Dafür kannst du den Kaffeesatz einfach mit Wasser aufgießen, gut schwenken und in die Toilette gießen.

Danach spülst du die Kanne und den Stempel unter fließendem Wasser aus. Nun füllst du die Kanne zu einem Drittel mit heißem Wasser, setzt den Pressstempel ein und ziehst ihn mit schnellen Bewegungen hoch und runter. So kommen auch die letzten Reste des Kaffeesatzes heraus. Danach beides nochmals unter fließendem Wasser ausspülen. Auf Spülmittel solltest du verzichten, denn schon kleine Reste können den Geschmack des nächsten Kaffees beeinflussen.


Darf’s noch etwas mehr sein?




Über den Autor

Foto von Finn Finn’s Website:
Erstellt am: 22. März 2022

©barista-passione.de