9 Punkte, die Kaffee von Espresso unterscheiden

kaffee-espresso-unterschiede


Du möchtest wissen, worin die Unterschiede zwischen Kaffee und Espresso liegen? Wir haben für dich neun Punkte zusammengestellt, die die Unterschiede konkret erklären.

1. Espresso hat eine Crema

Bedingt durch den hohen Wasserdruck (9 Bar) bei der Zubereitung setzt sich bei einem gut zubereiteten Espresso eine dichte goldbraune Schicht an der Oberfläche ab, die sogenannte Crema. Crema besteht aus emuligierten Ölen, Schwebstoffen aus der Bohnenwand, aus Wasserdampfbläschen und aus Kohlendioxid (CO2). Beim Aufbrühen von Filterkaffee entsteht hingegen keine Crema.

2. Unterschiede im Geschmack

Espresso schmeckt deutlich kräftiger und intensiver als Kaffee, weil bei der Zubereitung von Espresso eine geringere Menge Wasser verwendet wird. Dadurch wird das Kaffeepulver konzentrierter extrahiert und der Geschmack intensiver.

3. Espresso benötigt einen feineren Mahlgrad

Espresso-Zubereitung gelingt nur, wenn der Mahlgrad der Bohnen sehr fein ist. Bei der Zubereitung von Kaffee sollte der Mahlgrad mittel bis grob sein – je nach Aufguss- und Zubereitungsmethode (French Press, AeroPress, Chemex, Hario V60 etc.)

4. Bohnen für Espresso werden länger geröstet

Ob eine Kaffeebohne später als Kaffee oder Espresso in der Tasse landet, entscheidet sich erst in der weiteren Verarbeitung des Rohkaffees. Denn Espressobohnen werden länger (Röstdauer 15 – 20 Minuten) geröstet als Kaffeebohnen (Röstdauer 10 – 15 Minuten). Das längere Röstverfahren für Espresso macht also den Unterschied. Es gibt nebenbei bemerkt keine genaue Abgrenzung, wann man bei einer Röstung von Espresso spricht und wo die Filterkaffeeröstung endet.

5. Unterschiede im Aussehen

Bohnen, die für die Zubereitung von Espresso verwendet werden, sehen in der Regel dunkelbraun und ölig/glänzend aus, Kaffeebohnen hingegen hell und matt. Es gibt heutzutage auch Spezialitätenröstereien, die Kaffeebohnen für Espresso heller rösten, um die feinen Säuren und Aromen in den Kaffeebohnen zu behalten.

6. Espresso enthält weniger Säure

Durch die längere Röstung wird beim Espresso die in den Rohkaffeebohnen enthaltene Säure (Chlorogensäure) vermehrt abgebaut. Espresso enthält also weniger Säure als Kaffee und ist damit auch bekömmlicher als Kaffee.

7. Unterschiede in der Zubereitungsmethode

Für die Zubereitung von Espresso wird eine Espressomaschine benötigt, die Wasser mit einem Druck von 9 bar durch das Kaffeemehl presst. Für die Zubereitung von Kaffee wird kein Druck benötigt. Der Brühvorgang bei der Espresso-Zubereitung dauert in der Regel zwischen 25 und 30 Sekunden, während das Aufbrühen beim Kaffee bis zu fünf Minuten dauern kann.

Übrigens: Entgegen der weit verbreiteten Annahme kann man mit einer Espressokanne (auch Mokkakanne, Caffettiera, Espressokocher oder Bialetti genannt) keinen Espresso zubereiten. Wie oben erwähnt, entsteht Espresso nur unter hohem Druck in einem Siebträger bei ca. 9 Bar. Bei Espressokochern kommen wir lediglich auf 1,5 Bar. Deswegen ist das Ergebnis auch kein Espresso, sondern ein sehr starker Kaffee.

8. Wassergehalt

Espresso besteht zu 88 – 91% aus Wasser und zu 9 – 12 % aus Kaffeearoma. Filterkaffee besteht zu 98 – 99% aus Wasser und entsprechend nur zu 1 – 2 % aus Kaffeearoma. Filterkaffee ist eine wässrige Lösung, Espresso ist ein Aromakonzentrat. Espresso schmeckt daher vollmundig, sirupartig und hochkonzentriert, während Kaffee eher wässrig schmeckt, wobei wässrig dem Kaffee aufgrund der negativen Konnotation nicht gerecht wird. Richtig zubereiteter Kaffee, z.B. mit dem Hario V60 Handfilter, ist etwas sehr Feines.

9. Koffeingehalt

Eine Tasse Espresso (25 – 35 ml) enthält weniger Koffein als eine Tasse Kaffee (160 ml). Würdest du aber die gleiche Menge Espresso und Kaffee miteinander vergleichen, hätte der Espresso mehr Koffein, weil das Verhältnis von der verwendeten Wassermenge zur Menge des Kaffeemehls ein anderes ist.

Wie viel Koffein ist im Kaffee, Espresso und anderen Kaffee-Getränken? Arne von coffeeness.de hat 15 Kaffee-Getränke im Labor testen lassen. Das Ergebnis kannst du hier lesen.


Espressobohnen-Empfehlung

Vorschau
HAPPY COFFEE Bio Espressobohnen 1kg [Chiapas] I Frische fair-trade Kaffeebohnen direkt aus Mexiko I Arabica Kaffee ganze Bohnen I Ideal für Vollautomat und Siebträger
Bester Espresso Deutschlands (Magazin Der Feinschmecker)
Dinzler Kaffeerösterei - Espresso Il Gustoso - Espresso, Café, Gourmet Kaffee, als ganze Bohne (1kg ganze Bohne)
Bohnen
HAPPY COFFEE Bio Espressobohnen (1000 g)
Dinzler Kaffeerösterei - Espresso Il Gustoso (1000 g)
Kundenbewertung
Kundenrezensionen
635 Bewertungen
155 Bewertungen
Kaffeemischung
100% Arabica
100% Arabica
Prime-Vorteil
-
Preis*
33,90 EUR
32,44 EUR
Vorschau
HAPPY COFFEE Bio Espressobohnen 1kg [Chiapas] I Frische fair-trade Kaffeebohnen direkt aus Mexiko I Arabica Kaffee ganze Bohnen I Ideal für Vollautomat und Siebträger
Bohnen
HAPPY COFFEE Bio Espressobohnen (1000 g)
Kundenbewertung
Kundenrezensionen
635 Bewertungen
Kaffeemischung
100% Arabica
Prime-Vorteil
-
Preis*
33,90 EUR
Weitere Infos
Bester Espresso Deutschlands (Magazin Der Feinschmecker)
Vorschau
Dinzler Kaffeerösterei - Espresso Il Gustoso - Espresso, Café, Gourmet Kaffee, als ganze Bohne (1kg ganze Bohne)
Bohnen
Dinzler Kaffeerösterei - Espresso Il Gustoso (1000 g)
Kundenbewertung
Kundenrezensionen
155 Bewertungen
Kaffeemischung
100% Arabica
Prime-Vorteil
Preis*
32,44 EUR
Weitere Infos

Kaffeebohnen-Empfehlung
Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Über die Autorin

Foto von Miri Miri’s Website:
Erstellt am: 04. März 2018

©barista-passione.de

*Letzte Aktualisierung am 21.06.2022 / Verweise zu amazon.de und anderen Online-Shops sind sogenannte Provision-Links (Affiliate-Links). Wenn du auf einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diese Links bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, diesen Blog am Laufen zu halten! Vielen Dank dafür! / Bilder in den Verweislink-Boxen stammen von der Amazon Product Advertising API.

Schreibe einen Kommentar