Wie du mit einem WDT-Tool die Espresso-Extraktion verbessern kannst

WDT-Tool-Espresso

Anfangs nur als nerdiger Trend in Home-Barista-Kaffee-Foren diskutiert, ist WDT mittlerweile zum Standard bei Profi-Baristi auf der ganzen Welt bei der Zubereitung von Espresso geworden. Die Rede ist von WDT-Tools.

Wenn du neu in der Welt des Espressos bist, oder wenn du nicht zu 100% zufrieden mit deinem Espresso bist, dann könnte ein WDT-Tool die Antwort auf deine Probleme sein. In diesem Artikel erfährst du, was ein WDT-Tool ist und wie die Technik dir helfen kann, noch bessere Ergebnisse bei der Espresso-Extraktion zu bekommen. 

Was bedeutet WDT eigentlich?

WDT steht für Weiss Distribution Technique. Der Name ist eine Anspielung auf den Erfinder der Technik, John Weiss, einen Kaffee-Enthusiasten, der die Technik erstmals im Dezember 2005 in einem Home-Barista-Kaffee-Forum erklärte.

Was ist ein WDT-Tool?

Ein WDT-Tool ist im Wesentlichen ein kleines Espresso-Zubehör, das dir hilft, das Kaffeemehl gleichmäßig in deinem Sieb zu verteilen. WDT ist also eine Verteilungsmethode für die Espressozubereitung. Mit feinen Akupunkturnadeln rührt man den Kaffee um, der sich im Siebträger befindet. Ein über dem Siebträger angebrachter Dosierring verhindert das Verschütten beim Rühren. 

wdt-tool-erfahrungen

Was bringt ein WDT-Tool?

WDT-Tools werden eingesetzt, um Klumpen im Mahlgut aufzubrechen, die sich möglicherweise nach dem Mahlen von Espressobohnen im Siebträger befinden. Die WDT wird die Fehler von klumpenanfälligen, vor allem kleineren Mühlen für den Hausgebrauch beheben. Denn durch das Umrühren werden Klumpen aufgelöst, Hohlräume eliminiert, das Mahlgut wird fluffiger und die Dichte des Kaffees im Sieb ausgeglichen. Das Ergebnis sorgt für weniger Channeling und für eine höhere, gleichmäßigere Espresso-Extraktion.

Espresso-Klumpen-auflösen

Welche WDT-Tools gibt es?

Das ursprüngliche, von Weiss selbst entwickelte WDT-Tool war eine Präpariernadel. Die Kombination aus einem ordentlichen Griff und einer dünnen Nadel war für ihn genau das Richtige. Während einige Kaffee-Liebhaber immer noch eine einzelne Nadel verwenden, sieht man heutzutage häufiger Tools, in denen zwischen drei und neun spitze Akupunkturnadeln integriert sind.

normcore_espresso-wdt-tool

Entscheidend bei einem guten WDT-Tools ist, dass die Nadeln einen Durchmesser von weniger als 1 mm haben – ein Zahnstocher eignet sich demnach nicht als WDT-Tool. In den meisten WDT-Tools sind antihaftbeschichtete Federdrähte mit einem Durchmesser von 0,3 mm verbaut. 

WDT-Tools: Vor- und Nachteile

Vorteile

Günstig in der Anschaffung
Die Dichte der Partikel im Kaffeebett wird erhöht, der Kaffeepuck wird stabiler
Sorgen für eine gleichmäßige Espresso-Extraktion, weil Channeling reduziert wird
Beheben Schwachstellen von günstigen Kaffeemühlen für den Heimgebrauch, Klumpen werden zerstört

Nachteile

Erfordert Zeit und Aufmerksamkeit für eine korrekte Anwendung (vor allem problematisch an Kaffeebars, in denen Geschwindigkeit und Konsistenz an erster Stelle stehen)
Es ist nicht einfach, konsistente Ergebnisse bei jedem Bezug zu produzieren
Kann bei falscher Anwendung zu einer ungleichmäßigen Dichte im gesamten Kaffeebett kommen, wenn die WDT zu schlampig oder zu aggressiv anwendet wird

WDT-Verteilungstechnik: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Verwende einen Dosierring oben auf dem Siebträger. Alternativ kannst du auch den Boden eines Joghurt- oder Kaffeebechers abschneiden.
  • Beginne am Rand des Siebes und bewegen das Tool in einer kreisförmigen Bewegung im Sieb herum, bis du eine 360°-Drehung vollzogen hast. Die Nadeln solltest du so tief in das Kaffeemehl eintauchen, damit sie nah am Boden des Siebes bewegt werden
  • Beende das Umrühren in der Mitte des Siebes, indem du dort kleine kreisförmige Bewegungen ausführst
  • Nimm den Dosierring ab und bewege die Nadeln leicht an der Oberfläche des Kaffeebetts auf und ab 
  • Das fertige Ergebnis sollte leicht fluffig, aber gleichmäßig aussehen.
  • Klopfe nun den Siebträger ein wenig nach unten auf den Tresen, um den Kaffeemehl vertikal zu verdichten.
  • Danach kannst du wie gewohnt leveln, tampen und aufbrühen.

Meine Erfahrungen mit dem WDT-Tool von Normcore

Meiner Meinung nach sollte jeder begeisterte Home Barista, der zu Hause keine Gastromühle für mehrere tausend Euro stehen hat, ein WDT-Tool haben. Da die Kosten recht erschwinglich sind, wird sich der Kauf direkt bezahlbar machen, weil das Kaffeebett optimal vorbereitet, die Extraktion verbessert und das fertige Getränk noch besser schmecken wird.

Die WDT kann den Unterschied zwischen einem wirklich perfekten und einem halbwegs guten Shot ausmachen.

Wie du sicher auch schon festgestellt hast, neigen vor allem dunkle Röstungen in Verbindung mit höheren Temperaturen beim Mahlvorgang mit günstigeren Espressomühlen zum Verklumpen. Und genau hier ist die WDT besonders effektiv: Mit einem WDT-Tool werden die Klumpen, die beim Mahlen mit Mühlen für den Hausgebrauch im Preissegment von 300 – 800 EUR entstehen können (je nach Mahlgrad), zerstört

WDT-Tool-Kaffeemehlverteiler

Das Mahlgut durch die WDT wird wesentlich homogener und schön fluffig. Mit der WDT erhältst du ein optimales Kaffeebett, das du anschließend leveln und tampern kannst.

Aus meiner Sicht eine glasklare Kaufempfehlung, weil die WDT meiner Meinung nach einen wesentlich größeren Einfluss auf den Geschmack hat als das allseits praktizierte Tampen.

Ob das Tool dann Teil der täglichen Routine wird, muss jeder für sich entscheiden – ist ja auch eine Frage der Zeit. Ich nehme mir gerne die Zeit für die WDT, weil das Harken des fein gemahlenem Kaffeebetts auf jeden Fall ein meditativer Aspekt innewohnt. Funktioniert gut, um bei der Espressozubereitung kurz mal runterzufahren…

Diese WDT-Tool von Normcore habe ich aktuell im Einsatz:

Normcore WDT-Verteilerwerkzeug V2 für Espresso mit 9 Zinken, Nadel-Espresso-Rührer, 0,3 mm dicke Federdrähte, eloxierter Aluminiumgriff
  • Verbessert die Konsistenz: Mit diesem WDT-Verteilerwerkzeug brechen Sie einfach Klumpen durch Rühren des Kaffeepulvers und erreichen eine gleichmäßigere Verteilung vor dem Klopfen. Dadurch wird Ihr Espresso jedes Mal von der hohen Konsistenz profitieren.
  • Stabil und leicht zu reinigen: Der stabile Griff ist aus eloxiertem und CNC-gefrästem Aluminium. Die Federdrähte sind aus antihaftbeschichtetem, leicht zu reinigendem, rostfreiem 304-Edelstahl hergestellt.
  • Ergonomisches Design: Das kleine Espresso-Rührwerkzeug verfügt über einen maschinengearbeiteten eloxierten 304-Edelstahl-Rührstiel mit einer ergonomisch geformten Form, um einen starken Griff und eine einfache manuelle Kontrolle zu gewährleisten.

Über die Autorin

Foto von Miri Miri’s Website:
Erstellt am: 21. Januar 2023

©barista-passione.de

barista-passione.de logo

Darf’s noch etwas mehr sein?




*Letzte Aktualisierung am 31.01.2023 / Verweise zu amazon.de und anderen Online-Shops sind sogenannte Provision-Links (Affiliate-Links). Wenn du auf einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diese Links bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, diesen Blog am Laufen zu halten! Vielen Dank dafür! / Bilder in den Verweislink-Boxen stammen von der Amazon Product Advertising API.