Latte Art Weltmeister Christian Ullrich im Interview: “Wichtig ist, dass man das Produkt liebt & den Beruf mit Leidenschaft ausübt.”

Barista Christian Ullrich (Bild: @Daniel von Stephanie)

Christian Ullrich feierte seine größten Erfolge mit dem Gewinn der deutschen Latte Art Meisterschaft 2013 in Berlin, sowie dem Gewinn der Latte Art Weltmeisterschaft 2014 im australischen Melbourne. Seit über 8 Jahren beschäftigt sich Christian mit der Aus- und Weiterbildung von Barista und gibt derzeit in Nürnberg, Fürth Tettnang, Hannover-Burgdorf, Stuttgart und Innsbruck Barista Kurse, Latte Art Kurse und Filterkaffee Kurse (hier findest du aktuelle Kurstermine und weitere Infos zu den Kursen).

Wir haben im letzten Jahr einen eintägigen Barista-Kurs in Hannover-Burgdorf von Christian besucht und waren schwer begeistert. Er hat uns mit seiner Leidenschaft zum Thema Kaffee sicherlich auch bestärkt, den barista-passione.de Kaffee Blog ins Leben zu rufen.

Christian war so nett und hat uns ein paar Fragen beantworten. Das vollständige Interview kannst du hier lesen:

Interview mit Christian Ullrich

barista-passione.de: Wann reifte Dein Entschluss, was mit Kaffee zu machen? Was hat Dich dazu bewogen, Muster auf die Kaffeeoberfläche zu fabrizieren?
Christian Ullrich: In meiner Ausbildung hatte ich selber die Möglichkeit bei einem Baristaseminar dabei zu sein. Das war 2007. In diesem Seminar entdeckte ich Kaffee und zum Schluss des Kurses die Latte Art. Ab diesem Zeitpunkt hat sich mein komplettes Arbeitsleben gedreht. Ich war sehr fasziniert von diesem Handwerk und wollte es unbedingt selber lernen. In meiner Lehre zum Hotelfachmann wollte ich schon immer etwas besonderes machen. Seit 2010 bin ich nun selbständiger Barista und gebe Schulung zum Thema Kaffee, bin auf Messen und Veranstaltungen unterwegs und in der nationalen und internationalen Jury auf Kaffeemeisterschaften.

Christian Ullrich (Bild: @Daniel von Stephanie)

barista-passione.de: Kleinere Röstereien sprießen zurzeit wie Pilze aus dem Boden. Wer oder was ist Deiner Meinung nach Treiber dieser Entwicklung? Ist die Nachfrage nach Spezialitätenkaffee in Deutschland schon so groß, dass diese Röstereien alle überleben können? Und anknüpfend daran: Siehst Du einen Wandel beim Endkonsumenten? Weg von der industriellen Massenware und hin zu nachhaltig angebautem und schonend geröstetem Kaffee?
Christian Ullrich: Wer genau der Treiber dieser Entwicklung ist, kann man natürlich nicht genau sagen, aber es freut mich umso mehr, dass die Leute sich wieder mit dem Thema Kaffee und allgemein der Lebensmittelqualität beschäftigen. Mittlerweile sieht man überall Kaffee Werbungen im Fernsehen, auf Plakaten und mittlerweile wird in den Supermärkten selbst geröstet. Ich denke nicht, dass alle kleine Röstereien auf Dauer überleben können, vor allem, weil die größeren Röstereien nun auch mit einigen Produkten qualitativ nachziehen und versuchen / schaffen, in diese Sparte hereinzukommen, sowie das in anderen Branchen auch ist. Die Leute beschäftigen sich mehr und mehr auch mit Nachhaltigkeit. Wo kommen die Produkte her, wie werden sie angebaut und wie geht es dem Erzeuger dabei. Ich wünsche jedem, dass er gut davon Leben kann und Spaß am Produkt hat.

Latte Art Tulpe von Barista Christian Ullrich

barista-passione.de: Welchen Weg sollte jemand einschlagen, wenn er/sie ein guter Profi-Barista werden möchten?
Christian Ullrich: Ich glaube, dass es nicht den direkten Weg zum Profi Barista gibt, vorallem, ab wann ist man Barista. Nach einem Baristakurs oder wenn man Figuren in den Milchschaum zaubert? Da gehört noch viel mehr dazu. Wichtig ist, dass man das Produkt liebt und den Beruf mit Leidenschaft ausübt. Vergleichbar wie mit jeder Ausbildung. Schulungen und Kurse sind dabei natürlich sehr wichtig. Auch an Kaffee Events oder sogar an Meisterschaften teilzunehmen, haben mir immer dabei geholfen besser zu werden. Vor allem durch die Vorbereitung zur deutschen und zur Weltmeisterschaft habe ich sehr sehr viel Erfahrung dazu gewonnen. Ich habe auf meiner Webseite einen Podcast zu meinem Werdegang aufgenommen. Vielleicht inspiriert und motiviert es die Leser. (hier der Link zum Podcast auf Christans Webseite Christian Ullrich im Gespräch mit Verena Wittmann)

barista-passione.de: Welche Trends siehst du aktuell in der Spezialitätenkaffeebranche?
Christian Ullrich: Im Moment sehe ich den Trend, dass es für viele immer wichtiger wird, direkt gehandelten Kaffee zu bekommen und selber auf die Farmen zu fliegen, um sich selber davon ein Bild zu machen. Es ist momentan so viel Bewegung in der Szene, dass es für mich manchmal gar nicht möglich ist, den Überblick zu behalten.

Barista Christian Ullrich (Bild: @Verena Wittmann)

barista-passione.de: Deine Einschätzung zum Refraktometer (VST LAB Coffee Refractometer): Überbewertet oder absolut sinnvoll?
Christian Ullrich: Ich finde, dass ein Refraktometer gut dafür ist, um sich gerade am Anfang selbst zu überprüfen und die Extraktion kennenzulernen. Ich persönlich nutze es, um mich ab und zu selbst zu kalibrieren und um meine vorhandenen Brührezepte zu überprüfen. Wichtig ist am Ende sowieso die Sensorik das Barista und das allerwichtigste ist, dass es dem Kaffeetrinker schmeckt. Am Ende geht es nur um eine Tasse Kaffee!

barista-passione.de: Was ist Deiner Meinung nach das Geheimnis des Erfolgs skandinavischer Röster wie Drop Coffee aus Stockholm, April Coffee aus Kopenhagen und Tim Wendelboe aus Oslo?
Christian Ullrich: Liebe, Leidenschaft, gute Qualität der Rohkaffees, super Röstprofile, Marketing, etc. Ich denke, dass es ein Mix aus allem ist. Ich finde auch bei uns in Deutschland gibt es hervorragende Röster.

Latte Art Schwarn Barista Christian Ullrich

barista-passione.de: Was trinkst du aktuell an Kaffee eigentlich am liebsten? Hast du eine bestimmte Varietät aus einem Anbauland, die du unseren Lesern empfehlen kannst?
Christian Ullrich: Ich persönlich probiere sehr viele Kaffees, die ich von Kollegen zum Testen bekomme. Ich persönlich trinke sehr gerne äthiopische und kenianische Kaffees, lasse mich aber gerne mit etwas Neuem überraschen. Gerne auch mal etwas solides wie Indien oder Brasilien. Je nach Laune. Das ist ja das Tolle, dass wir so viel Auswahl haben.
Ich empfehle den Lesern sehr viel zu probieren und habe keine direkte Empfehlung. Die Leser können mir, wenn sie möchten, gerne Empfehlungen abgeben.

barista-passione.de: Christian, herzlichen Dank für die Beantwortung der Fragen.

Barista Christian Ullrich (Bild: @Verena Wittmann)

Christian Ullrich im Web

www.barista-ullrich.de

Christian Ullrich bei Instagram

Christian Ullrich bei Facebook

Das könnte dich auch interessieren

  • Latte Art Anleitung
  • Richtig Milch aufschäumen
  • Was ist ein Barista?
  • Graef CM 800 Test
  • Severin Milchaufschäumer SM 9684 Test
  • Espressomaschinen Ratgeber
  • Espressomühlen Ratgeber

  • Über den Autor:





    Finn’s Website:

    Erstellt am: 10. April 2018

    barista-passione.de

    barista-passione.de logo

    2 Gedanken zu „Latte Art Weltmeister Christian Ullrich im Interview: “Wichtig ist, dass man das Produkt liebt & den Beruf mit Leidenschaft ausübt.”

    1. Winni Antworten

      Hallo Finn, Sensationsbeitrag!!! Spannend – was hälst Du mal davon bei uns einen Weltmeisterlatte zu kreiieren 🙂 Ganz toller Blog und weiter so! Liebe Grüße aus der Nordstadt 🙂

    2. Finn Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Winni,

      es freut mich, dass Dir unser Kaffee-Blog gefällt. Ich komme gerne mal wieder bei Dir in der Agentur vorbei und gieße für Dich ein schickes Motiv in den Kaffee.

      Liebe Grüße!
      Finn

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.